…und dieses “Geheimnis” hat auch SAPA genutzt, für ein Umsatzwachstum von 38% im vergangenen Jahr!

Eines  Abends kehrte ich nach einem harten und langen Tag von der Arbeit zurück. Ich fühlte, dass ich meine Pflicht getan hatte und dass ich produktiv gewesen bin, aber meine Energien waren ziemlich aufgebraucht   …

… Ich hätte mir nie vorstellen können, dass mich eine Nachricht innerhalb weniger Sekunden wieder dermaßen zu Kräften bringen  würde!
Wie ich schon sagte, eine dunkle und sternenlose Nacht begleitete mich nach Hause und ich muss gestehen, dass meine Füße kaum in der Lage waren, das Gaspedal des Autos zu bedienen und die Muskeln meiner Arme Schwierigkeiten hatten, die Gänge einzulegen.

Aber meine Gedanken waren immer noch sehr klar.

Ich parkte das Auto an der gewohnten Stelle und ging in Richtung Eingangstür.

Inzwischen war es später Abend geworden und eine fast ohrenbetäubende Stille flüsterte verführerisch in mein Ohr, ich solle  mich einfach bis zum Bett schleppen, mich für die Nacht fertig machen und mich schlafen legen.

Aber ich schob diesen schlechten Gedanken für einen Moment beiseite.
Ich wollte meiner Gewohnheit  folgen: ich hatte mir angewöhnt, jeden Abend alle Tagesnachrichten zu lesen und dabei war mir mein vertrautes Laptop behilflich.
Der weiße Bildschirm wartete auf mich, ebenso wie die Tastatur, die  bereits an den Rhythmus meiner Finger gewöhnt war, deren Tasten an diesem Tag allerdings zu einer ungewöhnlichen Zeit mit ihnen in Berührung kamen.

Also öffnete ich Google und schrieb einfach „Neueste Nachrichten“ (wohlwissend, dass ich müde war und mein Gehirn nicht mehr allzu sehr belasten wollte).
Nachdem ich gedankenverloren alle Nachrichten des Tages auf der Seite nachgelesen  hatte, erspähten meine Augen ganz automatisch, fast wie durch eine anziehende Kraft, der sie nicht entgehen konnten,  ein Formel-1-Auto…

Ich konnte es nicht glauben.

Ich schloss für ein paar Sekunden die Augen, öffnete sie dann wieder ganz langsam und ließ einen Moment meinen Emotionen freien Lauf, während ich diesen Satz las:

Alfa Romeo präsentiert  den C37, die Rückkehr des Biscione in der Formel 1”

Der neue F1 mit dem Kennzeichen Alfa Romeo

Entschuldige bitte, wenn ich gerade vielleicht etwas zu emotional war, aber ich sage dir ehrlich, dass ich in der Nacht, als ich den Namen „Alfa Romeo“ in Zusammenhang mit der „Formel 1“ gelesen habe,  einen ungewohnten, sehr angenehmen Energieschub verspürte, der angefangen von meinen Füßen bis hinauf in meinen Bauch ging. Ich war total aufgeregt.

Nicht nur weil Alfa Romeo eine der Automarken ist,  bei der wir die Ehre haben, sie mit unseren innovativen Patenten, wie eben dem One-Shot ™ Engine Beauty Cover, zu beliefern, sondern auch, weil es eine so wichtige italienische Marke mit einer „legendären“ Geschichte ist, die im Laufe der Zeit viele Hindernisse zu überwinden hatte und der es trotzdem gelungen ist, in die Formel 1 zurückzukehren …
Wenn du auch ein bisschen patriotisch und nostalgisch bist wie ich, dann kannst du vielleicht verstehen, was ich meine.
Ich bin es nämlich immer noch.

Ich wendete für einige Sekunden meine Augen vom Bildschirm ab und fuhr dann mit meiner Lektüre fort.
Der gesamte  Artikel, den ich nun zu lesen begann, handelte   – mit einfachen Worten zusammengefasst – von der Geschichte der Marke Alfa Romeo.
Du fragst dich bestimmt, wie das alles zustande kam? Bitte stell deine Antennen nun auf Empfang, denn es handelt sich hier um ein Geheimnis, das immer noch von vielen unterschätzt wird.

Und ich werde dir nun auch erklären, wie SAPA es durch  die Anwendung dieses Geheimnisses in den letzten Jahren geschafft hat, den Turbogang einzuschalten und immer mehr Kunden zufrieden zu stellen.

Die Geschichte, die eine ganze Nation geprägt hat (und was wir aus ihr lernen können, um uns möglichst gut auf die Zukunft vorzubereiten)

Das Unternehmen wurde 1910 unter dem Namen ALFA gegründet und  einige Jahre später kam der Name ROMEO hinzu.

Das Unternehmen produziert zunächst Sportwagen, aber aus unterschiedlichen Motiven widmete es sich eine längere Zeit lang größeren Fahrzeugen, wie Lastkraftwagen, Bussen oder sogar Triebwerken für Flugzeuge und sogar U-Booten.
Aber es sind die Sportwagen, durch die das Unternehmen in der Zukunft als Marke im Mittelpunkt  der“Geschichtslegenden“ beeindrucken sollte.

Unter Berufung auf Wikipedia:

„Alfa Romeos primärer Geschäftsbereich, der sich ausschließlich dem Rennsport befasste, war das Alfa-Rennen, das 1938 gegründet wurde. Diese Abteilung war für die Konstruktion, den Bau und die Wartung von Rennwagen verantwortlich und wurde zunächst von Enzo Ferrari geleitet.”

Im Jahr 1963 wurde, nach dem Willen von Giuseppe Luraghi und dank der Bemühungen von Carlo Chiti,  das Auto Delta geboren, das im darauf folgenden Jahr zum Rennstall des Biscione Hauses wurde.

Diese externe Abteilung wurde eingerichtet, damit Alfa Romeo eine gestraffte und unabhängige Struktur bekam, wodurch die Muttergesellschaft bei ihrer aufreibenden Arbeit im Zusammenhang mit den Wettbewerben entlastet werden  sollte. Im Jahr 1966 kaufte Alfa Romeo dann Auto Delta, die dann zur neuen offiziellen Rennabteilung des Hauses wurde und somit die Innenabteilung des Unternehmens ersetzte.”

In den 50er Jahren erobert Alfa Romeo dank der hervorragenden Leistung von Nino Farina den begehrten ersten Preis in der Formel 1, sowie weitere wichtige Preise bei anderen europäischen und internationalen Wettbewerben.

Wie hat sich ein Unternehmen, das die Kriegswirren überstanden hat, so ausrüsten können und wichtige Wettbewerbe wie die Formel 1 und mehrere Europameisterschaften gewinnen können, obwohl es weniger Investitionskapital als andere zur Verfügung hatte?

Es hat einen innovativen Trick angewandt, an den bis dahin noch niemand gedacht hatte:

X Während andere Autohersteller in verschiedene Sektoren investieren und versuchen, Autos Stück für Stück in nur einer einzigen Anlage zu produzieren …

gründet dagegen Alfa Romeo eine externe Abteilung, die sich ausschließlich auf die Produktion bestimmter Autoteile spezialisiert und einen Großeil seiner Gewinne in die Forschung und Innovation von Autos investiert.  Die Fahrzeuge sind daher mit hevorragenden Komponenten ausgestattet, mit denen sie qualitativ an der Spitze aller  anderen, konkurrierenden Autos stehen.
Danach kann das Auto weitere Erfolge sammeln und im Laufe der Zeit verschiebt das Unternehmen seinen Fokus  auf die Produktion von Motoren und spezifischen Zubehörteilen, konzentriert sich in der Herstellung auf die Perfektionierung von nur  wenigen Arbeitsprozessen und wird zum Lieferanten wichtiger Marken wie Ferrari.

Vor ein paar Tagen wurde ich sodann angenehm überrascht, als nämlich herauskam, dass Alfa Romeo beschlossen hat, als Autohersteller in die Formel 1 zurückzukehren.

Was war nun das Geheimnis von Alfa Romeo, das dem Unternehmen dazu verholfen hat, die Formel 1 und  Dutzende anderer Preise einzufahren?

Alfa Romeo entschied sich dazu, getrennt von der Hauptabteilung, unabhängige externe Abteilungen zu schaffen, um auf diese Weise zu erreichen, dass jede Abteilung sich nur um bestimmte Bereiche kümmern musste und sich somit spezialisieren konnte. Folglich konnten die Gewinne des Unternehmens zu einem guten Teil in Forschung und Innovation investiert werden, sodass das Unternehmen den Konkurrenten immer einen Schritt voraus war.

SAPA hat das Gleiche getan.

Wir haben uns nicht nur auf den Bau einiger spezieller Komponenten festgelegt, sondern auch auf  Automatisierungs-PROZESSE. Diese machen es möglich, dass jeden Tag Tausende und Abertausende von Komponenten direkt in unseren Fabriken produziert werden können.

Das ist das wahre Geheimnis.

Während sich die anderen Mitbewerber auf die größten und optisch schönsten Teile des Autos konzentrierten und die wenigen Komponenten, die noch nötig waren, von externen Zulieferern bezogen, deren Produktion mit Hilfe mehrerer Verfahrensschritte bewerkstelligt wurde, schuf Alfa Romeo im Gegensatz dazu ausgelagerte Anlagen mit wirklich vernünftigen Produktionsanlagen, die nur auf einen einzigen Produktionsprozess  spezialisiert waren.

Dieses damals völlig unterschätzte Geheimnis (und das ist es für einige Unternehmen immer noch) machte es möglich, dass durch das richtige Know-how in punkto Autos  bessere Leistungen erbracht wurden. Es entstanden weniger Kosten, eine große Menge an Abfall und sogar Fehler bei der Ausführung konnten so vermieden werden.

Vielleicht denkst du nun…

Dieses Konzept galt sicher nur für die Vergangenheit, weil die Unternehmen  heutzutage mittlerweile alle eine große Anzahl an Komponenten produzieren, die alle mit großer Perfektion hergestellt werden“

Es ist nicht ganz so.

Lass es mich es dir erklären: Es ist sicherlich richtig, dass die gesamte Branche im Vergleich zu ein paar Jahrzehnten vorher große, nicht unwichtige Schritte  gemacht hat.
Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Unternehmen jetzt alle auf demselben Niveau sind bzw. alle über dasselbe Know-how verfügen. Die  Spezialisierung auf bestimmte Mikrobereiche fährt absolut bessere Ergebnisse ein, wobei die Ausgaben fortwährend im niedrigeren Bereich liegen.

SAPA beispielsweise hat sich für eine Spezialisierung auf die Prozesse und die Automatisierung einiger bestimmter Fahrzeugkomponenten entschieden.

Wie SAPA im Jahr 2018 den ONE SHOT™ – Prozess dazu nutzt, das Rennen auf die beste Innovation zu gewinnen

Jetzt möchte ich dir konkret aufzeigen, welche Auswirkungen dies alles auf eines unserer Produkte, das wir jeden Tag in unseren Fabriken produzieren, hat.
Seitdem wir intensiv in unsere engagierte Technikabteilung für Forschung und Innovation investieren, ist es uns nun nach vielen Jahren, aber auch nach zahlreichen Mißerfolgen gelungen, einen weltweit wirklich einzigartigen Prozess zu erschaffen.

Und die Ergebnisse ließen nicht lange auf sich warten.

Auf der SPE Automotive TPO Konferenz 2017 in Detroit erhielt SAPA einen Preis für eines seiner Patente. Wir wurden zusammen mit nur 5 anderen Teilnehmern unter insgesamt ca 70 (siebzig) der bekanntesten, weltbesten und innovativsten Unternehmen, ausgewählt. Es ging um die Erfindung von Produktionsmethoden, die für die gesamte Branche von Bedeutung sind.

Die Teilnahme dort war für uns eine große Ehre, und viele Zeitungen haben darüber berichtet, wie z.B. der Quattroruote.

Aber kommen wir auf uns zurück.

Wie sind wir konkret zu diesen Ergebnissen gekommen?

Ich gebe dir ein Beispiel, das wiederum mit Alfa Romeo zusammenhängt und das von der Motorabdeckung, die unser Unternehmen auf den Markt gebracht hat, handelt. Außerdem erkläre ich dir den Unterschied  zwischen der aktuellen, gängigen Produktionsweise und der Produktionsmethode, die von SAPA angewendet wird.

Realisierung einer Beauty Motorabdeckung– Traditionelle Methode

X Phase 1: Spritzgießen der harten Schale der Motorabdeckung
X Phase 2: Extraktion aus der Formpresse
X Phase 3: Anwendung des Schallschutzschaums, der in der Regel von einem externen Zulieferer eingekauft wird (daher mit Komplikationen und Kosten aufgrund von Transport, Ein- / Auspacken, Lagerung, Lagerverwaltung verbunden)
X Phase 4: Montage von Zusatzteilen, wie Gummis, Starlocks, Unterlegscheiben, Stecker und Logos.
X Phase 5: manuelle oder vom Roboter ausgeführte Qualitätskontrolle: Überprüfung der Komponentenmontage, ästhetische Bewertung, Gummiabdichtung.
Risiken: Bei dieser Verfahrensweise ist das  Eingreifen durch den Menschen bei jedem Produktionsschritt von großer Wichtigkeit, doch es entsteht nach Aussage verschiedener Prüfdaten, aufgrund fehlender Komponenten, falscher Montage und dergleichen, eine erhebliche Menge von Abfallprodukten.

– ONE SHOT™ – Methode

Einmalige Phase: Eine speziell konstruierte Produktionsinsel produziert sowohl die Kunststoffkomponente als auch die Schaumkomponente.
Sobald sich die Form aufbläht, wird sie von einem Bediener geöffnet und das fertige Stück wird entnommen. Auf diese Weise wird das Eingreifen bei jedem Produktionsschritt durch die  menschlicher Hand durch nur einen Produktionsvorgang vermieden. Das gleiche betrifft auch die Fehlerquote.
Dadurch erreichen wir:
Niedrigere Kosten pro Komponente: Wie viel würde dann erst eingespart werden bei  Hunderten von Komponenten ?

– variable Kosten
+ Qualität des Prozesses
+ dreifache Produktivität im Vergleich zur traditionellen Methode
+ Gewichtsoptimierung

Dies ist ein Beispiel dafür, wie Forschung, Innovation, aber auch ein bisschen Unverschämtheit dazu führen können, dass man wichtige Rennen gewinnt, so wie es der Alfa Romeo in der Formel 1 getan hat, und  SAPA ‘s Ziel ist es, aus dem Rennen um die beste Innovation in der Automobilbranche als Sieger hervorzugehen.

Rückblickend haben wir erfahren, wie wichtig es für ein Unternehmen ist, in Innovationen zu investieren, und wie es in der Automobilindustrie möglich ist, dass dieselben „Geheimnisse“, die vor Jahren zum Gewinn von Formel-1-Rennen geführt haben, HEUTE wieder angewendet werden können.

Wenn du mehr über den SAPA ONE SHOT™ – Prozess und über die von uns für dich entwickelten Lösungsvorschläge erfahren möchtest, schreibe direkt an customercare@sapagroup.it. Innerhalb von 24 Stunden wird sich ein SAPA Genius mit dir in Verbindung setzen.

Recent Posts

Leave a Comment

Uno sguardo all’innovazione che SAPA presenterà in anteprima assoluta (a livello mondiale) alla fiera del futuro IZB dell’Automotive in Germania dal 16 al 18 ottobre 2018 - SAPA Superior Auto Parts Always