Der Wettbewerb unter den Automobilgiganten im Bereich der Elektroautos ist längst in vollem Gange. Während sich das Hauptgeschäft nach wie vor auf die Verbrennungsmotoren konzentriert, müssen im Hinblick auf die Entwicklung elektroangetriebener Fahrzeuge allerdings noch etliche Probleme bewältigt werden. In beiden Fällen haben wir jedoch die richtige Lösung für Sie: One-Shot®.

 

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von VW erklärte: „In diesem Tempo weiterzumachen, dürfte äußerst problematisch werden. „Und laut Reuters soll er weiter gesagt haben, dass wenn sich VW mit seinem Elektrifizierungsplan nicht beeile, dies das Ende von Nokia sein könnte. Andernfalls würde der Mobilfunkriese die Smartphone-Herausforderung verlieren. Und wenn Herbert Diess etwas sagt, dann ist das mehr als nur eine Mitteilung.

 

Wenn VW sich Sorgen um die Zukunft macht, sollte das Anlass zum Nachdenken geben.

Wohin bewegt sich der Automarkt?  Der größte Autokonstrukteur neben Toyota sieht Wolken am Horizont. Verlangt der Markt statt Autos mit Verbrennungsmotoren nun ausnahmslos Elektroautos? Um seine Führungsrolle zu behaupten will VW das Unternehmen zum weltweit größten Hersteller von Elektroautos machen.

Die Konsequenz wäre ein drastischer Investitionsansturm, denn VW hat ambitionierte Zielsetzungen: 22 Millionen verkaufte Elektroautos bis 2028, ein Anteil von 53% auf dem Weltmarkt.

Mittlerweile hat Wood Mackenzie, ein international tätiges Forschungs- und Consulting-Unternehmen, diese Einschätzungen deutlich nach unten korrigiert. Die Prognose lautet nach deren Berechnungen, dass Volkswagen bis zu diesem Zeitpunkt etwa 14 Millionen Elektrofahrzeuge verkaufen wird, was etwas mehr als 25% des Weltmarktes entspricht.

Ein schnelles Handeln ist daher zwingend angesagt.

Nach Angaben des Manager Magazins könnte ein Teil der Befürchtungen von Diess auch damit zusammenhängen, dass das erste E-Auto von VW, der ID.3, zwar fertig sei, dessen Software allerdings noch Probleme bereite und es daher zu Verzögerungen bei der Auslieferung kommen könne.

VW hätte sich zwar bereits zu dem Problem bekannt, bestreite aber derzeit noch eventuelle Lieferverzögerungen.

 

Die neue Elektro-Limousine von Volkswagen, der ID.3, kommt Mitte 2020 in die italienischen Autohäuser

 

China strebt weltmarktführung in e-mobilität an

Das Unternehmen Volkswagen mit seiner Fähigkeit, sich zu behaupten, sich neuen Herausforderungen zu stellen und nicht dem Mainstream zu folgen, sondern im Gegenteil selbst die Richtung vorzugeben, als Vorreiter und als Benchmark für andere, ist allgemein bekannt. Zweifelsohne wird das Unternehmen es schaffen, die Ziele, die es sich gesetzt hat, zu erreichen.

Doch das Problem ist die Zeit, die VW definitiv davonläuft.

Eine Chance haben nur diejenigen, die in dem sich ständig verändernden Markt mithalten können.

In den Jahren 2018 und 2019 wurden in China mehr Elektroautos verkauft als im gesamten Rest der Welt. Shenzen, wo sich eines der Technologiezentren Chinas befindet, ist die einzige Stadt der Welt, die zu 100% mit Elektrobussen ausgestattet ist und deren Ziel es ist, sämtliche benzinbetriebene Taxis durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen.

Kein Wunder, denn Shenzen ist die Heimat von BYD, einem der größten Hersteller von Elektrofahrzeugen im weltweiten Vergleich.

China, als der größte Automobilmarkt der Welt, ist dabei, sich nun auch im Bereich E-Autos an die Marktspitze zu setzen, um auch hier führender Anbieter zu werden.

 

Der Verkehr in Shenzhen, einem der wichtigsten Technologiezentren Chinas

 

Sicher ist Ihnen aufgefallen, dass weder auf den Straßen von New York noch in Tokio, Frankfurt, Paris Rom oder Seoul chinesische Autos fahren. Bis 2025 will China sich daher mit schätzungsweise 80 Autoherstellern auf den Automobil-Weltmarkt begeben, um dort zwischen 2,5 und 5 Millionen Elektroautos zu produzieren.

Deshalb muss VW sich beeilen. Der Konzern steht allerdings vor zwei großen Problemen.

Grenzen und hindernisse bei der entwicklung von elektroautos

Der Klimawandel zwingt uns alle zum Handeln, und zwar schnell und mit aller Entschlossenheit.

Selbst wenn der volle Umstieg auf die Elektromobilität möglich wäre, bleiben einige Probleme ungelöst:

  • Hohe Kosten, geringe Autonomie, problematische Entsorgung der Batterien, Bedarf an Ladeeinrichtungen
  • Ungeklärte Frage der Nachhaltigkeit aufgrund des beträchtlichen Energieverbrauchs bei der Gewinnung und Verarbeitung von Lithium, Kobalt und Mangan
  • Bevorzugung von Autos mit Verbrennungsmotoren seitens der Kunden

Selbst wenn die Zukunft im Auto mit Elektro-Antrieb liegen sollte, es bleibt einzuwenden, dass bis dato weder seine Entwicklung noch seine Umweltverträglichkeit vollständig durchdacht worden sind.

 

Die Aufladephase eines Elektroautos

Hauptumsatzträger bleiben autos mit verbrennungsmotoren

Laut aktueller Marktanalyse bleibt der wichtigste Absatzmarkt weiterhin der Bereich der Verbrenner.

Sie kennen die Anforderungen, die der Markt stellt und die Sie ebenso an sich selbst in Ihrer Arbeit stellen.

  • geringere kosten
  • schnellere produktion
  • leichtere komponenten
  • geringerer schadstoffausstoss

Das alles erreichen Sie mit der One-Shot® Methode, der weltweit schnellsten Methode zur Herstellung von Autokomponenten.

Fast hat es den Anschein, als würde der Markt von uns verlangen, zweigleisig zu fahren. Auf der einen Seite werden Produktionsoptimierungen erwartet und auf der anderen Seite soll die Planung für die mobile Zukunftstechnik in Angriff genommen werden.

 

Verbrenner oder e-auto: nur eine methode verhindert, dass sie den anschluss verlieren

 

wenn das Ihre Ziele sind:

  • 900% schnellere Fertigung und 300% höhere Produktivität
  • Kostenersparnis
  • Reduktion der Schadstoffemissionen durch leichtere und recycelbare Komponenten gemäß den Vorgaben von Horizont 2020

Die One-Shot-Methode® garantiert Ihnen, dass auch Ihre ehrgeizigsten Ziele in Bezug auf Budget, Zykluszeiten, Gewichtsreduktion und Recyclingfähigkeit erreicht werden können. Durch konventionelle Produktionsmethoden lassen sich diese Ziele sicher nicht erreichen.

Alle Schritte der traditionellen Produktionsmethoden werden bei der One-Shot-Methode® in einem einzigen, Zur Patentierung anstehend All-in-One-Verfahren komprimiert.

Der zusätzliche (große) Vorteil ist, dass One-Shot® bereits jetzt reif für die elektrische Zukunft ist.   

Am Beispiel One-Shot® Aeroshield lässt sich dieser Vorteil ausgezeichnet an der im Fiat 500 bereits serienmäßig eingebauten Unterbodenbefestigung erklären.

 

Das One-Shot® Aeroshield an Bord des Fiat 500

 

Der Zusammenbau der Komponente durch Aluminiumnieten ist bei der One-Shot-Methode® überflüssig geworden. Die Gefahr, dass die Nieten elektrostatische Entladungsströme absorbieren bzw. abstrahlen, ist folglich ausgeschlossen.

Das Aeroshield ist demzufolge absolut für den Einbau in die neuen elektrisch betriebenen Fahrzeuge geeignet und erfüllt darüber hinaus modernste Kriterien hinsichtlich seiner Umweltverträglichkeit.

In der Tat gehen die jüngsten Forschungsarbeiten der Abteilung Innovation Engineering bei SAPA zum einen in Richtung Optimierung der Produktionsprozesse und zum anderen erproben wir neue Bio-Verbundwerkstoffe, die dem Anspruch des Marktes nach Zero-Waste durch leichtere und die Umwelt weniger belastende Autos gerecht wird.

Mit dem von der Europäischen Union geförderten Projekt LIFE BIOBCOMPO will SAPA in Zusammenarbeit mit FCA sowie einer Reihe anderer Unternehmen bis zum 30. Juni 2021 die CO2-Emissionen pro km um 1,23 kg senken.

Wenn auch Sie die traditionelle Produktionsmethode hinter sich lassen und den Schritt in Richtung Elektromobilität wagen wollen, dann sind Sie bei uns richtig.

Wenn auch Sie die beste, auf dem Markt zur Verfügung stehende Lösung auf Ihre Probleme bekommen wollen und gleichzeitig optimal für die Zukunft in Sachen Elektromobilität gewappnet sein wollen, dann möchten wir Sie bitten, das folgende Formular auszufüllen.

Herzliche Grüße

Giovanni Affinita

General Manager und Mitglied des SAPA-Vorstandes

WOLLEN AUCH SIE IHRE PRODUKTION BELIEBIG STEIGERN? MIT IHNEN GEMEINSAM MÖCHTEN WIR DIE ANWENDUNG VON ONE-SHOT® IM HINBLICK AUF IHR PROJEKT ÜBERPRÜFEN

FÜLLEN SIE DAZU BITTE DAS FOLGENDE FORMULAR AUS. WIR MELDEN UNS INNERHALB VON 24 STUNDEN ZURÜCK!

Recommended Posts

Leave a Comment