AM 1. JULI 2018 BEGANN DER COUNTDOWN, DER MIT DEM LIFE BIOBCOMPO-FORSCHUNGSPROJEKT DURCH DIE ENTWICKLUNG VON THERMOPLASTISCHEN MATERIALIEN MIT NIEDRIGER DICHTE UND DURCH DIE VERWENDUNG VON MATERIALIEN MIT FASERN AUF BIOBASIS DARAUF ABZIELT, 1,23 KG CO2 PRO KM ZU REDUZIEREN. UND DAS BIS 2021.

Wenn du das Gefühl hast, bereits von dem BIOBCOMPO-Projekt gehört zu haben, dann gibt es dafür zwei mögliche Gründe:

  1. Du hast den Artikel bereits vor einigen Monaten in unserem Magazin gelesen ( und darauf beziehe ich mich)
  1. Es geht um eines der aktuellsten Themen in unserer Branche.

LIFE BIOBCOMPO ist ein von der Europäischen Union unterstütztes Projekt, das von SAPA gemeinsam mit CRF, FCA und SOPHIA konzipiert und umgesetzt wird.

Ziel ist es, nach industrietauglichem Maßstab einen neuen Werkstoff sowie dessen Produktionsverfahren zu entwickeln, die zuvor noch nie angewendet oder getestet worden sind und die potenzielle Umwelt- oder Klimavorteile im Vergleich zu den derzeit besten verfügbaren Technologien bieten.

Der Arbeitsplan des Projekts LIFE BIOBCOMPO sieht mithilfe der Herstellung von thermoplastischen Biokunststoffen mit niedriger Dichte die Entwicklung und Industrialisierung von Leichtbaukomponenten für den Automobilinnen und – außenbereich vor.

LIFE BIOBCOMPO umfasst zudem die Produktion von Prototypen und deren Einbau in Fahrzeuge, sowie Zertifizierungen durch FCA.

Die Demonstration wird auf einem großen, präindustriellen Produktionsmaßstab durchgeführt: BIOBCOMPO hat sich zum Ziel gesetzt, bis zu 160.000 Komponenten für die Ausstattung von bis zu 30.000 FCA-Fahrzeugen herzustellen. 

Wie du vielleicht weißt, richtet SAPA seit einiger Zeit ein besonderes Augenmerk auf diesen Aspekt: Die von unserer Abteilung „Innovation Engineering“ entwickelte und patentierte One-Shot®-Methode ist in der Tat die schnellste Methode der Welt, um Automobilkomponenten herzustellen, d.h. Komponenten mit:

– weniger Gewicht

– weniger Kosten

– mehr Produktivität

Der One-Shot®-Prozess ist maximal optimiert und unterscheidet sich grundlegend von den herkömmlichen Prozessen, da durch ihn die Anzahl der Arbeitsschritte reduziert wird.

Aber nicht nur das.

Bei SAPA hat die Verwendung von recycelten Zellulosefasern in hochmodernen Verbundwerkstoffen bereits die Proof-of-Concept-Phase durchlaufen und ist nach der technischen Validierung nun einsatzbereit für die mit dem Projekt LIFE BIOBCOMPO angestrebte Steigerung ihrer Marktchancen.

Was bedeutet das konkret?

  • LIFE BIOBCOMPO wird maßgeblich zur Entwicklung, Erprobung und zur demonstrativen Veranschaulichung innovativer biobasierter leichtgewichtiger thermoplastischer Kunststoffe für Fahrzeuginnen- und -außenverkleidungen beitragen, die auf eine weitere Reduzierung des Fahrzeuggewichts und der Schadstoffemissionen abzielen. Alles das wird entscheidend zu einem Wandel hin zu einer ressourceneffizienten, kohlenstoffarmen und klimaresistenten Wirtschaft beitragen.
  • LIFE BIOBCOMPO kann als ein Katalysator zur Integration angesehen werden und somit auch bei der Integration von Klimaschutzzielen in anderen Politikbereichen der Union sowie bei Maßnahmen des öffentlichen und privaten Sektors mitwirken. Obwohl das Projekt auf lokaler Ebene durchgeführt wird, lässt sich, dank der Beteiligung globaler Automobilhersteller wie der FCA, nach technischen Maßstäben beurteilen, ob es möglich ist, eine groß angelegte Serienproduktion auf europäischer oder sogar globaler Ebene durchzuführen.

Die Ergebnisse von LIFE BIOBCOMPO werden die europäischen Industrieinvestitionen in öko-innovative Materialien für den Automobilsektor beeinflussen, was dazu führen wird, dass diese neuen kohlenstoffarmen Technologien auf dem Markt propagiert werden, wodurch ein verantwortungsbewussteres Verbraucherverhalten gefördert wird und mittel- bis langfristig Veränderungen sowohl bei den Automobilherstellern als auch bei den Produktionsketten der Automobilzulieferer bewirkt werden.

Wie ich bereits erwähnt habe, ist dies nicht nur ein aktuelles, sondern auch ein sehr dringliches Thema.

Der Verkehrssektor ist einer der Haupt-Schadstoffausstoßbereiche und der einzige, der nach wie vor stark anwächst.

Die Straße ist für den größten Teil der gesamten Verkehrsemissionen verantwortlich, also für etwa ein Fünftel der gesamten CO2-Emissionen in der EU. Laut EC-Monitoring-Berichten sind Autos für etwa 12% der gesamten CO2-Emissionen in der EU verantwortlich.

Es ist allgemein bekannt, dass eine Verringerung des Fahrzeuggewichts um 10% zu einer Einsparung des Kraftstoffverbrauchs von 6 bis 8%  führen kann, und weil der Energieverbrauch von Leichtbauteilen im Vergleich zu den schwereren weniger hoch ist, bieten Leichtbauwerkstoffe natürlich eine bessere Möglichkeit, den Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen zu senken und somit die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Die „Leichtbauweise“ innerhalb der Transportindustrie ist in den letzten Jahren zu einem der Hauptthemen in der Forschungsarbeit geworden; die Gewichtsreduzierung der Automobilkomponenten dürfte zu einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs im gesamten Fahrzeugbestand um 16% -24% führen und könnte zu einem der Hauptkriterien zur Erreichung der Ziele für 2021 werden. Darüber hinaus bleibt die Kraftstoffersparnis eine der zehn wichtigsten Prioritäten für den Verbraucher.

Ziel von LIFE BIOBCOMPO ist es, nicht nur die Fahrzeugemissionen zu reduzieren, sondern auch die Kosten für die Herstellung derart leichter Verbundwerkstoffe in Einklang mit den Kundenanforderungen zu bringen und sicherzustellen, dass diese neuen Materialien vollständig recycelbar und bis zum Ende ihres Produktlebenszyklus einsetzbar sind.

Seit einigen Jahren schon hat sich das Engagement von SAPA in diese Richtung verlagert, insbesondere durch die Reduzierung des Abfallaufkommens und durch die Bündelung der Arbeitsphasen innerhalb des Unternehmenspools.

Seit einiger Zeit ist diese Website online verfügbar, auf der die Fortschritte, Absichten und Zielsetzungen des Projekts BIOBCOMPO verfolgt werden können.

Insbesondere hilft LIFE BIOBCOMPO folgende Gesichtspunkte herauszustellen:

  • Gewichtsreduzierung der Fahrzeugkomponenten um 8 % mit einer proportionalen Reduzierung der CO2-Emission
  • Optimierung der thermomechanischen und funktionellen/ästhetischen Eigenschaften von Materialien und Komponenten
  • Nachhaltigkeit und Minimierung der Umweltbelastung
  • Reduzierung der Produktionskosten der Verbundwerkstoffe durch Auswahl geeigneter Füllstoffe aus recycelten Materialien.

Die im Rahmen dieses Projekts entwickelten und optimierten Bio-Verbundwerkstoffe besitzen sehr gute thermo-mechanische Eigenschaften, haben einen hohen ästhetischen Wert und eine gute Formbeständigkeit und durchlaufen alle Qualifikationstests nach FCA-Standard.

Der Wandel ist bereits im Gange und wir wollen ein Teil davon sein:

lifebiobcompo.eu

Bis bald.

Giovanni Affinita,

Geschäftsführender Direktor und Mitglied des Verwaltungsrats der SAPA

 

UM IM DETAIL ZU ERFAHREN, WIE WIR DIE ONE-SHOT®-METHODE konkret AUF DIESEs FORSCHUNGsgebiet ANWENDEN UND um AUF DEM NEUESTEN STAND DER ERGEBNISSE VON LIFE BIOKOMPO ZU SEIN, KANNST DU EXKLUSIV IN DEINEM firmenSITZ (ODER AUF WUNSCH AUCH bei SAPA) EIN  TECHNISCHEs beratungsgespräch VEREINBAREN, bei dem  DIR UNSERE INGENIEURE ZUR vollen VERFÜGUNG STEhEN!

SCHREIBE sofort an:

CUSTOMERCARE@SAPAGROUP.IT

INNERHALB VON 24 STUNDEN werden wir KONTAKT zu dir aufnehmen!

Recommended Posts

Leave a Comment