NACH DEM ERFOLG MIT IHREM MESSESTAND AUF DER IZB, WIE EIN ARTIKEL IN DEN WOLFSBURGER NACHRICHTEN BELEGT, SETZT SAPA IHREN EINGESCHLAGENEN WEG FORT UND PRÄSENTIERT EINEN PREVIEW AUF EINE NEUE KOMPONENTE.

Wir waren uns einig darüber, dass es eine Herausforderung für uns sein würde.

Wir hatten vorab die Risiken und die Chancen beurteilt, den Arbeitsaufwand und die damit verbundene Art der Verpflichtungen abgewogen.

Wir haben uns auf die IZB vorbereitet, indem wir versucht haben, Schwachstellen zu beseitigen, haben intensivst gearbeitet und uns monatelang auf den Einsatz dort eingestellt. Und wenn ich über Vorbereitung spreche, meine ich damit nicht nur Überstunden und schlaflose Nächte.

Ich wollte eine Vorstellung von etwas vollkommen Neuem bekommen, von etwas, das – zumindest wir selbst – so noch nie umgesetzt haben.

Ich weiß, dass du verstehst, wovon ich rede.

Sehr oft denken wir nämlich, dass unsere Arbeit allein mit Technik zu tun hat, und dementsprechend werden wir auch von außen betrachtet. Aber wenn man sich mit einer Idee beschäftigt, dann ist die Komponente der Vorstellungskraft dabei von grundlegender Bedeutung, auch in unserem Bereich.

Die IZB war für uns eine echte Gelegenheit, den richtigen Weg zu finden, um den Menschen mitzuteilen, was wir bei SAPA tun.

Es ist nicht immer einfach, eine Fachdisziplin in Worte zu fassen, die so viel mit Zahlen zu tun hat, dennoch es war unser Ziel,  die Geschichte der One-Shot®-Methode zu erzählen.

Viele Besucher der Messe hatten bei uns die Möglichkeit, den Weg zum One-Shot® Expert zu absolvieren und haben sich  mit unseren SAPA-Genius Mitarbeitern ausgetauscht, um Informationen zu erhalten, sich intensiv mit der Materie zu beschäftigen, um sich am Ende aber keinesfalls damit zufrieden zu geben.

Daraus besteht für uns ist die eigentliche Genugtuung, nämlich das Interesse in den Augen derjenigen zu sehen, die sich mit unserer Arbeit auseinandersetzen.

Die Wolfsburger Nachrichten haben uns eine ganze Seite in ihrer Zeitung gewidmet.

Die One-Shot®-Methode hat deutsche und auch andere Automobilhersteller überzeugt.

Und ich denke, damit ist der sichtbare Beweis erbracht, wie erfolgreich diese Ausgabe der IZB für unsere Arbeit, insbesondere in den letzten Jahren, war.

Das Unternehmen ist bereit, sich den Herausforderungen der Zukunft des Automobilsektors zu stellen: Horizon 2020, die Gewichtreduzierung der Autos, die immer mehr Fuß fassende Elektrotechnik und alles, was diese Innovationen mit sich bringen.

SAPA lässt sich nicht stoppen.

Die IZB war eine riesige Herausforderung für uns, aber gleichzeitig auch irgendwie das erste Schaufenster für unser neues Bauteil, an dem unsere Abteilung Innovation Engineering seit Monaten im Unternehmen arbeitet.

Wie Du weißt, beginnt die Produktion eines neuen Bauteils für uns auf der Grundlage einer langen Phase der Erforschung und Erprobung.

Das Bauteil heißt One-Shot® AerodynamicShields und ich kann es kaum erwarten, es dir vorzustellen.

In der Zwischenzeit füge ich den übersetzten Artikel bei, von dem ich überzeugt bin, dass er dir gefallen wird.

Wir sehen uns bald wieder.

Giovanni Affinita

Geschäftsführender Direktor und Mitglied des Verwaltungsrats der SAPA

DU BIST CAR MAKER UND MÖCHTEST ALLE GEHEIMNISSE DER ONE-SHOT® METHODE KENNENLERNEN?

SCHREIBE SOFORT AN:

CUSTOMERCARE@SAPAGROUP.IT

INNERHALB VON 24 STUNDEN WERDEN WIR UNS MIT DIR IN VERBINDUNG SETZEN!

Recommended Posts

Leave a Comment