AM DÌENSTAG, DEN 16.OKTOBER FIEL DER STARTSCHUSS FÜR DIE IZB IN WOLFSBURG, EINE DER WELTWEIT RENOMMIERTESTEN MESSEN FÜR AUTOMOBILKOMPONENTEN. SAPA WAR DORT MIT IHREM INNOVATIVEN STAND VERTRETEN, DER VOM ITALIENISCHEN KONSUL IN HANNOVER EINGEWEIHT WURDE.

Es wird oft gesagt, dass man den ersten Tag nie vergessen wird. Und gestern, bei der Eröffnung der IZB, glaube ich, habe ich verstanden, warum das so ist.

In unserer Arbeit, wie Du selbst weißt, schenkt man in der Regel den Dingen verstärkte Aufmerksamkeit, die man selbst produziert, entwirft und dann als Innovationen präsentiert und dabei es ist wichtig, dass die Produkte einzigartig und perfekt gelungen sind.

Gerade aus diesem Grund kommt es vor, dass wir – zumindest kann ich das von mir selbst behaupten – nicht darauf achten, wie wir diesen Moment erleben, vielleicht weil wir uns dabei zu sehr auf die Ausstellung oder das Produkt selbst konzentrieren.

Gestern hatte ich jedoch die Gelegenheit, festzustellen, wie viel emotionale Energie und Begeisterung dort an unserem Stand zu spüren war.

Und das gilt nicht nur für mich, der ich, zugegebenermaßen, sehr aufgeregt war und der ich mich absolut auf die Messe gefreut habe, sondern es betrifft auch alle diejenigen, die diese Ausstellung monatelang vorbereitet haben und die nun bereit waren, „auf die Bühne zu gehen“.

Das war die Energie des ersten Tages, die auch im Laufe der Zeit bestehen bleiben wird; im Gegensatz zu den Ereignissen selbst, die im Laufe der Zeit verblassen und durcheinander geraten werden.

Gestern, als sich Giorgio Taborri, der italienische Konsul in Hannover, mit der Schere in der Hand dem Band näherte, dachte ich, dies ist einer jener Momente, die ich nicht so schnell vergessen werde.

Giovanni Affinita an der Seite von Giorgio Taborri, dem italienischen Konsul, beim Durchschneiden des Bandes.

Der Grund ist ganz einfach: seine Anwesenheit bei uns war ein weiteres Zeichen der Anerkennung für die Arbeit, die SAPA leistet und die zunehmend nicht nur in Italien, sondern vor allem in Europa anerkannt und geschätzt wird.

Nach der offiziellen Eröffnung und den Begrüßungsworten der verschiedenen Institutionen, füllte sich der Stand mit Journalisten, Neugierigen, vor allem aber mit Ingenieuren, die sich über die One-Shot®-Methode informieren und den Weg zum One-Shot®-Experten gehen wollten.

Genau das ist die spezielle Besonderheit, die all jenen vorbehalten ist, die uns in diesen Tagen besuchen werden: sie alle haben die Möglichkeit, all die Geheimnisse kennenzulernen, die die One-Shot®-Methode zur schnellsten der Welt bezüglich der Herstellung von Automobilkomponenten gemacht haben, die es geschafft haben, eine hohe Produktivität und Qualitätsleistung zu gewährleisten, gleichzeitig aber Kosten einzusparen und leichtere Komponenten zu erhalten, in eindeutig kürzerer Zeit.

Während des ganzen Tages herrschte auf dem Stand 1201 in Halle 1 ein ständiges Treiben.

Weißt du, ähnlich wie wenn unmittelbar nach Sonnenuntergang ein frischer Wind aufsteigt, der das Meer wiegt und die kleinen Wellen, die auf das Ufer stoβen, nie aufzuhören scheinen?

Du denkst, die nächste Welle ist die letzte, und stattdessen kommt sofort eine neue. So ergeht es einem, genau so.

Es ist ein seltsam angenehmes Gefühl.

Das SAPA-Team am Messestand 1201 der IZB 2018.

Mittlerweile ist es zum Gefühl all jener geworden, die die Früchte ihrer Arbeit und ihres Engagements nun vor Augen haben.

Zum anderen macht sich in ihnen das Gefühl breit, dass Ihr Traum tatsächlich zu einem von vielen geteilten Projekt werden kann.

Bis bald.

 

Giovanni Affinita
Geschäftsführender Direktor und Mitglied des Verwaltungsrats der SAPA

 

BIST DU EIN CAR MAKER UND MöCHTEST DU ALLE GEHEIMNISSE DER ONE-SHOT® METHODE KENNENLERNEN?

SCHREIBE SOFORT AN:
CUSTOMERCARE@SAPAGROUP.IT

INNERHALB VON 24 STUNDEN WERDEN WIR UNS MIT DIR IN VERBINDUNG SETZEN!

Recent Posts

Leave a Comment