BIS ZUM ENDE DES JAHRES VERBLEIBEN NUR NOCH WENIGE TAGE, UND 2020 WIRD VORAUSSICHTLICH EINEN WICHTIGEN WENDEPUNKT FÜR ALLE DIE, DIE IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE BESCHÄFTIGT SIND, MARKIEREN. TECHNOLOGISCHE INNOVATIONEN UND NEUE FORSCHUNGSERGEBNISSE DRÄNGEN AUF EINEN NOTWENDIGEN WANDEL, ABER WAS GENAU BEDEUTET DAS IN DER PRAXIS? HIER IST DIE ANTWORT VON GIOVANNI AFFINITA, EXECUTIVE DIRECTOR VON SAPA.

Hast du dir schon einmal ganz bewusst Eisenbahnschienen angesehen?

Ich meine nicht vom Bahnsteig aus, sondern direkt unten, also auf der Ebene der Gleise und in Verbindung mit der akustischen Wirkung der Metallgeräusche.

Wenn man sich das alles einmal von dort unten aus ansieht, dann verschwinden irgendwann auf einmal die Schienen und als kleiner Junge konnte ich dieses Phänomen einfach nicht verstehen.

Eines Tages bin ich dann einmal mit einem Freund zusammen auf einem Gleis gelaufen. Wir waren damals höchstens dreizehn Jahre alt. Wir waren ziemlich lange unterwegs, bis wir an einer Stelle ankamen, an der dieses seltsame Phänomen plötzlich nicht mehr vorhanden war.

Aufgrund des Verlaufs und der Beschaffenheit der Landflächen in diesem Gebiet nahmen die Gleise eine sehr ungewöhnliche Wegstrecke und blieben über viele Kilometer hinweg in unserem Blickfeld.

Natürlich wurden die dunklen Linien immer schmaler und schemenhafter, aber es war uns klar, dass das, was wir da unter den Füßen spürten, also dieser ganze Stahl, irgendwo hinführen musste und nicht einfach so verschwinden konnte.

Die Schienen legen die Richtung für zukünftige Entwicklungen fest, schon bevor sie stattfinden.

Es hat einen bestimmten Grund, warum ich dir davon erzähle.

Es scheint mir ein perfektes Bild für unsere gegenwärtige Automobillandschaft zu sein, aus dem wir, wenn wir nur ein wenig unsere Blickrichtung verändern, erkennen können, was uns in naher Zukunft erwartet.

Ist es denn wirklich so wichtig, dass man das alles schon weit im Voraus weiß?

Nun, wenn du willst, dass deine Arbeit anerkannt wird und vor allem, wenn du beim Erreichen deiner Ziele keine doppelte Arbeit leisten willst (und deinen Chef absolut  zufrieden stellen willst), dann ist es schon von großem Vorteil zu wissen, was dich erwartet.

Oftmals wenden wir uns innerhalb von SAPA an einen unserer vorausschauenden Ingenieure, denn bei uns arbeiten Menschen, die die Fähigkeit, aber auch den Mut haben, Dinge wahrzunehmen, die bislang nur vorhersagbar sind.

Ich denke, das ist eine wesentliche Eigenschaft, die gerade heutzutage einen entscheidenden Unterschied macht. Bist auch du mit dabei?

Der Elektroantrieb muss dich nicht erschrecken

Es wird behauptet, dass die Zukunft des Autos mit Elektroantrieb sein wird.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Opel an der Entwicklung einem Opel Corsa- Rallye für den ADAC Opel Rallye-Cup arbeitet; BMW hat im Rahmen seines neuen Kompetenzzentrums eine Presseveranstaltung in München gegeben, wo die Batterietypen der BMW‘s der Gegenwart und vor allem denen der Zukunft auf den Prüfstand gestellt wurden und hat diesbezüglich angekündigt, dass eine Verdopplung der Leistungsdichte und damit auch des Wirkungsbereichs der Fahrzeuge bis 2030 möglich sein wird.

Ich könnte dir an dieser Stelle auch etwas über die DS3 Crossback E-Tense erzählen, mittlerweile komplett in Elektroausführung: kurz gesagt, der Fokus auf den Elektrobereich ist zweifellos unbestritten.

Heute steht Elektrotechnik in der Branche für Null Emissionen, geringes Gewicht und weniger Abfall. Sie enthält ein neues Konzept von Auto und führt vor allem die Nicht-Eingeweihten, die der neuen Errungenschaft eine Reihe von Eigenschaften zuschreiben, die für alle anderen Fahrzeuge bereits heute grundlegend sind, mit viel Ideenreichtum in die Zukunft.

Was will ich damit sagen?

Der Begriff „Elektro“ umfasst heute eine Reihe von Merkmalen, die zu Unrecht den Elektroautos zugeschrieben werden und die in Wirklichkeit bereits für alle anderen Fahrzeugtypen eine Grundvoraussetzung sind.

Dass die Elektrotechnik mit vielen Problemen einhergeht, ist allseits bekannt, und das ist möglicherweise auch der Grund, warum sie noch nicht so richtig auf Touren gekommen ist und sich nur mit Mühe als bahnbrechend auf dem Markt etablieren kann.

Ich spreche hier von der Kostenfrage, von Entsorgungsproblemen, vom Batteriekonzept und all den anderen Faktoren, die du besser kennst als ich.

Die Frage ist demnach: Was kann ich in der Zwischenzeit ausrichten?

Ich werde dir etwas versichern.

Wir haben es bereits angesprochen: Die Anforderungen an das Auto im Jahr 2019 konzentrieren sich auf Einsparungen, vor allem in Bezug auf Gewicht und Abfallmenge.

Müssen wir auf das Elektroauto warten, damit diese beiden Ziele erreicht werden können? Definitiv nicht.

SAPA hat bereits vor einigen Jahren mit der Arbeit auf diesem Gebiet begonnen. Wie ich zuvor schon erwähnt habe, handelt es sich hierbei um die Frage nach den richtigen Gleisen, d.h. den Zukunftsperspektiven.

Es waren umfangreiche Forschungsarbeiten und damit verbundene Investitionen erforderlich, aber am Ende wurde der enorme Arbeitsaufwand mit der Entwicklung der One-Shot®-Methode belohnt, die bereits in ihrer Konzeptionsphase alle genannten Kriterien berücksichtigt.

Die One-Shot®-Methode gilt heute als das weltweit schnellste Verfahren zur Herstellung von Automobilteilen mit:

  • Weniger Gewicht
  • Weniger Abfall
  • Weniger Zeit
  • Zertifizierte Komponentenqualität

Die One-Shot®-Methode ist ein patentiertes System.

Was bedeutet das?

Zunächst, dass es eine Patentnummer gibt. Und dass das Verfahren auf alle neu entwickelten Polymerkomponenten anwendbar ist und dass es – mit den gleichen Vorteilen und den gleichen Resultaten – in jedem Produktionsplexus ausgeführt werden kann, der für dich als Hersteller in Frage kommt.

All das konnte realisiert werden, weil SAPA sich dazu entschlossen hat, die Produktionszeit zu straffen und die Arbeitsabläufe drastisch zu reduzieren.

Aus dieser Tatsache heraus kommt der Begriff One-Shot, d.h. ein einziger Arbeitstakt: Viele der Komponenten werden in einem einzigen Pressentakt hergestellt und ersetzen damit das traditionelle Verfahren vollständig.

In der Praxis ließen sich auf diese Weise bereits bei den Autos, die sich derzeit in deiner Produktion befinden, die meisten der Resultate erzielen, die einem elektroangetriebenen Fahrzeug zugeschrieben werden: eine leichtere Ausführung der Komponenten bereits in der Konstruktionsphase, eine Reduzierung des Abfallaufkommens als Folge vieler Arbeitsgänge sowie die Beschleunigung der Lieferzeiten und damit deutliche Kosteneinsparungen.

 NIEMAND HAT MIR GEGLAUBT, ALS ICH SAGTE, DASS DIE ZUKUNFT DES AUTOS AUF KUNSTSTOFF BASIERT

Ich erinnere mich noch an die Nachricht vor ein paar Jahren, nämlich dass Mazda daran arbeite, Biokunststoffe in die Fahrzeugkarosserie einzubauen: Das löste großes Furore aus.

Dabei handelte es sich nicht einmal um die ersten, die das taten ( du erinnerst dich sicher an die Zusammenarbeit zwischen Ford und Heinz?), aber es war gewiss ihr Verdienst, dass die Aufmerksamkeit auf dieses Thema gelenkt wurde.

Ein Thema, das noch längst nicht ausgeschöpft ist, das aber im Laufe der Zeit immer mehr zu einer gesicherten Erkenntnis geworden ist.

Die Umweltbelastung ist zweifellos das heißeste Thema der letzten Jahre, und ich bin sicher, dass es auch weiterhin ganz oben auf der Prioritätenliste stehen wird.

Natürlich kann auch unser Sektor nicht umhin, hier ein proaktives und zukunftsorientiertes Interesse an dieser Entwicklung zu übernehmen, denn ich glaube, es handelt sich hierbei um eine wichtige Verantwortung auf Seiten derer, die weiterhin Autos produzieren wollen.

Die interne Forschungsabteilung von SAPA, die wir Innovation Engineering nennen, wurde mit dem Ziel gegründet, solche Entwicklungen zu verfolgen und – soweit technisch möglich –auf neue Ansätze zu reagieren, indem sie effektiv umgesetzt werden.

Für SAPA ist der Einsatz von Biokunststoffen und Hybridmaterialien keineswegs ein Novum.

Das größte Projekt, an dem sich das Unternehmen beteiligt, heißt LIFE BIOBCOMPO und sieht eine Reduzierung der CO2-Reduktion um 8% bis Juni 2021 vor.   

Das bereits vor eineinhalb Jahren begonnene Projekt befindet sich derzeit auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung und zielt mit Unterstützung der EU darauf ab, Verbundwerkstoffe in den Produktionsbetrieb mitaufzunehmen.

Ich lade dich herzlich ein, alle diesbezüglichen News auf unserer Website zu verfolgen und bei Bedarf nähere Informationen von unserer Kundenservice-Abteilung anzufordern.

Natürlich ist die Zukunft Kunststoff, die Zukunft ist Biokunststoff!

Wie wir eine grenzenlose Produktionsleistung für deine Fahrzeugkomponenten garantieren können

In den letzten 3 Jahren haben wir einen radikalen Strukturwandel in der traditionell ausgerichteten Automobilindustrie erlebt.

Diejenigen, die schon immer als die Giganten der Automobilindustrie galten, haben ihre Rolle aufgegeben, um so zu einem noch umfangreicheren Gesamtkonzept  zu gelangen: Durch die verschiedenen Unternehmenszusammenschlüsse und die jüngsten Übernahmen sind immer komplexere Industriekonzerne entstanden, die darauf abzielen, ein noch ausgeklügelteres Leistungsangebot als in der Vergangenheit  offerieren zu können.

In der Tat entspricht das Auto nicht mehr dem Idealbild eines lebenswichtigen Gebrauchsgegenstandes und es definiert nicht mehr den gesellschaftlichen Status.

Daraus ergibt sich eine eindeutige Unterteilung in diejenige Nutzergruppe des Pkw als Transportmittel und jene Nutzergruppe, die das Auto als Prestigeobjekt verwendet.

Diese Entwicklung hat zur Folge, dass diejenigen, die in diesem Sektor tätig sind, nur dann weiterhin verkaufen können, wenn sie absolut wettbewerbsfähig und in der Lage sind, ihre Kosten zu begrenzen.

Um zu überleben, bedarf es nur eines einzigen Qualitätsmerkmales: Einzigartigkeit.

Wie vielleicht schon bekannt ist, ist SAPA ein Familienunternehmen, das sich ungeachtet seines Wachstums dazu entschieden hat, einige charakteristische Eigenschaften beizubehalten, die ich persönlich als sehr wertvoll erachte: zunächst einmal die Verbundenheit mit unserem Standort, aber auch die Familienführung, und ich füge an dieser Stelle diesen speziellen Hinweis hinzu, weil er einen deutlichen Unterschied darstellen könnte.

Als wir anfingen, in diesem Bereich zu arbeiten, war es für uns aus folgendem Grund ganz besonders schwierig: Wir waren gut, unser Produkt hatte sich bewährt und die Qualität war unbestritten. Das Problem war jedoch, dass wir genauso waren wie alle anderen.

Warum sollte sich jemand für uns entscheiden, anstatt weiterhin mit seinen alt bewährten Lieferanten zusammenzuarbeiten? 

Als unsere Ingenieure mit der Entwicklung der One-Shot®-Methode begannen, waren wir uns sofort darüber einig, dass wir etwas völlig Neues schaffen wollten, andernfalls würde es besser sein, aufzugeben.

Es brauchte viel Zeit, viele Testreihen und jede Menge Durchhaltevermögen.

Wir haben damit begonnen, die Grenzen der traditionellen Methode auszuloten und haben an dieser Stelle versucht, entsprechend zu handeln und Verbesserungen vorzunehmen.

Den gesamten Produktionsprozess auf einen einzigen Arbeitsschritt zu reduzieren, bedeutet tatsächlich:

  • Mehr Anlagengeschwindigkeit und damit eine unbegrenzte Produktionsleistung
  • Weniger Materialverschwendung im Hinblick auf die Umwelt
  • Ein automatisierter Fertigungsprozess und damit ein geringeres menschliches Fehlerrisiko
  • Kostenreduzierungen, was die Möglichkeit beinhaltet, anderweitig zu investieren (und damit den Chef zufrieden zu stellen)

Theoretisch betrachtet, könnte es für dich gewinnbringend zu sein. Aber was ändert sich TATSÄCHLICH im Arbeitsalltag?

  • PATENTIERT ALS SCHNELLSTE METHODE DER WELT ZUR HERSTELLUNG VON AUTOMOBILKOMPONENTEN: Mit dieser Technologie wird die Produktion optimiert und die Anlage muss nie wieder stillstehen
  • WENIGER GEWICHT DER KOMPONENTEN SCHON IN DER PLANUNGSPHASE: Schluss mit der Sorge um Horizont 2020, die dir nachts den Schlaf raubt, du kannst stattdessen die dir verbleibende Zeit (ja, die wirst du haben) auf neue Projekte verwenden.
  • DIE PRODUKTION IST AUF NUR EINER PRODUKTIONSINSEL MIT EINEM EINZIGEN DRUCKVERFAHREN KONZENTRIERT: Auf diese Weise wird Zeit eingespart und der Ausschuss drastisch reduziert
  • DIE QUALITÄTSSTANDARDS WERDEN BEIBEHALTEN: Ein Produkt auf dem neuesten Stand der Technik, das deinen Kunden gefällt, wird gewährleistet
  • AUF JEDE ART VON KOMPONENTE ANWENDBAR : auf diese Weise stehst du gut vor deinem Chef da, ohne dir den Kopf darüber zerbrechen zu müssen, wie du neue Lösungen auf den Tisch bringen kannst
  • OHNE UMRÜSTUNGSNOTWENDIGKEIT IN JEDER ANLAGE EINSETZBAR: Deine Produktionslinie bleibt sich selbst treu und deine Komponenten erhalten die vom Kunden gewünschte Qualität
  • EIN HÖCHSTMASS AN TECHNOLOGISCHER AUTOMATISIERUNG: Reduzierung des Spielraumes von menschlichem Versagen (Ablenkung, Müdigkeit) und garantierte maximale Pünktlichkeit bei der Lieferung, um so Schritt zu halten mit den branchenspezifischen Innovationen

Ein solcher Prozess führt naturgemäß auch zu erheblichen Einsparungen, was vielleicht der Hauptgrund dafür ist, dass sich die Unternehmen zunehmend nach Kooperationspartnern umsehen, wodurch Riesengesellschaften entstehen, die in der Lage sind, die Produktionskosten zu tragen.

Wenn man seinen Blick auf die besagten Gleise richtet und dem Verlauf einer sich verändernden Industriewelt folgt, dann kann es nicht passieren, dass man unvorbereitet dasteht und man wäre in der Lage, sich tatsächlich von der Konkurrenz abzuheben.

Dies sind die Lösungsansätze, die wir erarbeitet haben und die ich gerne mit dir teilen möchte, denn ohne eine Zusammenarbeit würde meine Arbeit keinen Sinn machen.

Ich hoffe, ich habe dich neugierig gemacht.

Bis bald.

 

Giovanni Affinita

Geschäftsführender Direktor und Mitglied des SAPA-Vorstands

 

MÖCHTEST DU WISSEN, WELCHE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN DER ONE-SHOT®-METHODE FÜR DICH GEEIGNET SIND DAMIT DU EINE UNBEGRENZTE LEISTUNGSFÄHIGKEIT FÜR DEINE BAUTEILE ANBIETEN KANNST?

 

WENN DU DAS UNTENSTEHENDE FORMULAR AUSFÜLLST, WIRST DU INNERHALB VON 24 STUNDEN KONTAKTIERT!

Recommended Posts

Leave a Comment