“Ein Unternehmen, das mehr Kunden hat und sich an mehr Märkte wendet hat mehr wert”.

Dies ist, was vor kurzem Antonio Affinita, CEO von SAPA und Vizepräsident der Confindustria Benevento mit Delegation in die Internationalisierung erklärt.

Ein Treffen, das am Hauptsitz von Confindustria Benevento stattfand, bei dem die Teilnehmer über den Export als Instrument zur Steigerung des Unternehmenswertes diskutierten.

Ein sehr liebes Thema auch für SAPA, das in den letzten Jahren seinen Anteil am Umsatz im Ausland ständig steigert.

Nicht nur das: Die jüngste Teilnahme als Referenten auf dem prestigeträchtigen Buhne von Plastics in Motion 2017 (eines der weltweit bedeutendsten Automobil-Plastik-Events) ist das konkrete und greifbare Zeugnis darüber, wie sich SAPA auf den ausländischen Märkten bewegt, die von Riesen dominiert sind.

Eine kleine Realität, die von SAPA, die aber mit der Agilität und Präzision, typisch für einen David im Angesicht vieler Goliaths, handelt.

Patente und eine kurze Entscheidungskette sind die präzise und schnelle Schlinge, die uns erlaubt, auf den Schultern der Riesen zu bleiben.

“Die eine von heute ist ein effektives Treffen, das sich aus einer Bewertung ergibt, die aus einer ersten Scouting-Aktivität zwischen assoziierten Unternehmen stammt. Unsere Bewertung ergab, dass die meisten exportierenden Unternehmen in unserem Gebiet kleine und mittlere Unternehmen mit einem Umsatz von nur 10 bis 30 Millionen Euro sind, während in den meisten Fällen dies unter 10 Millionen Euro liegt.

Die Märkte, auf die sich die befragten Unternehmen am meisten interessiert haben – setzt Affinita weiter – sind die europäischen und US-amerikanischen Märkte. Der aktuelle Umsatz, den die befragten Unternehmen den Exporten widmen, liegt zwischen 0 und 25% des Gesamtumsatzes. Es scheint auch, dass fast alle befragten Unternehmen ihre eigenen Finanzierungsquellen nutzen, um ausländischen Märkten zu begegnen”.

“Export war seit jeher einer der erfolgreichen Hebelwirkung, um die Entwicklung von Unternehmen zu unterstützen, so dass sie die Kontraktionskontrakte in der Binnennachfrage überwinden können – erklärt Filippo Liverini, Präsident von Confindustria Benevento -.

Die Internationalisierung ist eine strategische, fast obligatorische Wahl für Unternehmen, die eine führende Rolle spielen wollen und damit wachsen , die sich verbessern und sich in den neuen Wettbewerbsszenarien eine Rolle spielen wollen. Szenarien die durch die Globalisierung gekennzeichnet sind, und die daraus resultierende allmähliche Steigerung des Wettbewerbs, die das Unternehmen in eine Bedingung bringt, Tag für Tag mehr spannende und komplexe Herausforderungen zu finden.”

Recent Posts

Leave a Comment

Portiamo le plastiche automotive a un livello ancora superiore - SAPA Superior Automotive Parts and Application